Pinwand – um den Überblick zu behalten

Pinwand – um den Überblick zu behalten Auch wenn es in der digitalen Welt irrational erscheint, gibt es sie immer noch – die Pinwände. Und sie erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Kein Wunder – so sehr wir uns an die Arbeit am PC, Laptop oder Tablet gewöhnt haben, so erleichtert sind wir doch, wenn wir auf einen Eyecatcher treffen, auf dem tatsächlich alle relevanten Details zusammengefasst sind. Pinwände sind optimal dafür geeignet. Und nur für die Vollständigkeit – auch die etwas moderneren Magnettafeln gehören in diese Rubrik.

Vielfältig einsetzbar

Sie sind schon praktisch – die Pinwände. Viele Notizen an die Familie können dort ihren Platz finden, die Einkaufsliste, die Putzordnung, aber auch Stundenpläne und Arzttermine. Kein Wunder also, dass in vielen Haushalten immer noch an der einen oder anderen Wand eine Pinwand angebracht wurde, die auch tatsächlich eifrig genutzt wird. Gerade die altmodischen Modelle aus Cork oder Holz haben nicht nur eine lange Lebensdauer. Sie sind auch relativ robust und können mit Hilfe der altbewährten Reiszwecken immer wieder neu gestaltet werden. Nein, natürlich muss die Pinwand nicht automatisch für sinnvolle Nachrichten oder Erinnerungen herhalten. Man kann auch Urlaubskarten der Freunde aus den entferntesten Winkeln der Welt, Fotos von Freunden als Collage oder eigens gestaltete Kunstwerke darauf verewigen.

Die Materialien

Natürlich gehören die Zeiten, in denen es nur die Modelle aus Cork und Holz gab, längst der Vergangenheit an. Heute sind diese Modelle selbstverständlich immer noch auf dem Markt, werden aber durch andere Materialien ergänzt.
  • Kork
  • Holz
  • Glas
  • Magnetwand
  • Metall
  • ... und letztlich kann sogar die Tür des Kühlschrankes als Pinwand dienen – nicht nur in den USA


... und wie hält mein Stundenplan?

Richtig, die Modelle aus Holz und Cork erklären sich selbst. Um hier ein Dokument zu befestigen, wird eine Stecknadel oder eine Reißzwecke bemüht und schon hält das Ganze. Punkt um! Die Modelle aus Glas sind eher als eine Art „Whiteboard“ zu sehen. Man schreibt auf ihnen mit einem non-permanent Marker, sodass Nachrichten, Erinnerungen, die nicht mehr benötigt werden, schnell mit einem feuchten Lappen abgewischt werden können. Eigentlich ganz einfach, nicht wahr? Auch die Metallplatten, die mit Magnetfarbe oder Emaille überzogen sind, finden gerade bei den Freunden der klaren Linien oder des Vintage großen Anklang. Für diese Modelle werden Magnete benötigt, um etwas zu befestigen. Auch die Kühlschranktür wird mit Magneten bestückt, sodass sie ein wenig freundlicher erscheint.

Magneten aller Art

Richtig, es gibt viele unterschiedliche Magneten. Aber sicherlich haben Sie auch schon diese Magneten irgendwo in einem Laden gesehen, die diese tollen Motive und lustigen Sprüche aufgedrückt bekommen haben. Nein, sie sind nicht jedermanns Sache, das ist richtig. Aber wer für so einen Humor zu haben ist, kann einen recht großen Geldbetrag nur für die Magnete ausgeben. So werden die alltäglichen Nachrichten viel lustiger, fröhlicher und schon ist die Aufforderung „Du bist heute mit Müllraustragen dran.“ gar nicht mehr so schlimm, oder? Diese Magneten können eine neue Art der Kommunikation genauso darstellen wie eine Art, seinen Humor oder seine Ansichten auszudrücken. Nutzen Sie diese Art, damit Unausgesprochenes nicht zu lange in Ihnen gärt. Wie sagte Pippi Langstrumpf so schön: „Wer seine Zunge zu lange nicht gebraucht, dem wird sie vertrocknen.“ Und die Pinwände und Kühlschranktüren sind eine gute Möglichkeit, seine Gedanken auszudrücken und kundzutun. Eigentlich toll, oder?

Hochkant oder quer?

Die meisten Modelle können sowohl hochkant als auch horizontal aufgehängt werden. Schauen Sie einfach, wie die Pinwand am besten in den Raum integriert werden kann. Eine gute Idee ist es übrigens, mehrere kleine Pinwände an verschiedenen Plätzen im Haus, in der Wohnung aufzuhängen. Sie können dann ja auch gerne ein wenig kleiner sein. Das Ziel dieser Vorgehensweise ist ja, dass die richtige Information am richtigen Ort zu finden ist. Am Kühlschrank werden Nachrichten hinsichtlich des Essens und des Einkaufens oder auch für den Spüldienst zu finden sein. Direkt an der Haustür werden vielleicht nette Begrüßungssprüche für den Besucher oder aber generelle kluge Tipps für den Tag angeheftet. Und hier sollte auch die Option nicht fehlen, den Schlüssel für die Haustür und das Auto ebenfalls verstauen zu können. Warum? Nun, wer sich den Haustürschlüssel nimmt, wird unweigerlich einen Blick auf die klugen Tipps von Konfuzius werfen. Und schon kann der Tag eine ganz andere Wendung nehmen. (Ja, richtig – hier entscheiden natürlich die persönlichen Geschmäcker. Sicherlich!)

Nur Viereck?

Wer nun Bange ist, im Land der Vierecke gelandet zu sein, kann sich jetzt entspannt zurücklehnen. Wir leben im 21. Jahrhundert. Da sind auch für Pinwände alle nur erdenklichen Formen und Größen angesagt. Kreise, Ovale, Herzen und natürlich auch die bewährten Rechtecke und Quadrate – Sie haben die freie Auswahl. Das Tolle an den Pinwänden ist, dass man sie eigentlich auch ganz leicht selbst gestalten kann. Ja, Sie haben richtig gehört. Wenn Sie ein klein wenig werkeln können, ist dies überhaupt kein Problem. Ganz einfach ist es mit dem Magnetspray. Dies ist im gut sortierten Bastelzubehör erhältlich und kann auf förmlich jede Oberfläche aufgebracht werden. So können Sie eine Metallplatte genauso magnetisieren wie die MDF-Platte, die vor dem unerwünschten Eintritt ins Bad warnt. Mit dem Magnetspray kann viel kreiert werden, sodass Sie bemerken werden, dass eine gewisse „Suchtgefahr“ davon ausgeht. Auf der anderen Seite – so haben Sie immer ein schnelles Geschenk parat, wenn Sie überraschend irgendwo eingeladen werden. Cool, nicht wahr? Aber auch die Pinwände aus Holz und Cork sind schnell selber gefertigt. Denn eines ist sicher: So urig und bewährt sie auch sind, ihre Herstellungsweise war noch niemals wirklich für die Ewigkeit gemacht. Doch gibt es diesbezüglich auch andere Methoden. Wie wäre es statt einer Pinwand etwa mit einer ganzen Wand im Raum, die mit einer Cork-Tapete versehen ist? Hier können Sie sich mit dem Gestalten dieser Tapete vollkommen ausleben, denn hier ist wirklich für jeden Gedanken genug Platz vorhanden. Und sollten einige Flecken dieser Wand tatsächlich frei bleiben – kein Problem. Die Cork-Tapete sieht echt toll aus. Sie strahlt Wärme und Geborgenheit aus, sodass man sich auch ganz einfach entspannt davor in den Sessel setzen und ein gutes Buch lesen kann. Und es wäre ein Raum gefunden, in dem keine Pinwand von Nöten ist.